Schmerz messen

Wie kann ich meine Schmerzen beschreiben?

Die Schmerzskala gibt Ihrem Arzt Auskunft über die Stärke Ihrer Schmerzen

Schmerzen variieren nicht nur in ihrer Stärke, sondern auch in ihrer Form. Es gibt dumpfe oder stechende Schmerzen und solche, die ausstrahlen oder lokal begrenzt sind. Manche äußern sich in einem Brennen. Wie Schmerzen empfunden werden, ist sehr individuell. Für Ihre Schmerzen sind Sie daher der Spezialist.

Damit Ihr Arzt Ihnen das richtige Schmerzmittel verschreiben kann, ist es wichtig, dass Sie Ihren Schmerz so genau wie möglich beschreiben. Ihr Arzt kann Ihnen zusätzlich mit gezielten Fragen helfen, Ihren Schmerz zu charakterisieren.

Wo tut es weh?

>>

Schmerzort

Wie tut es weh?

>>

Schmerzart

Seit wann tut es weh?

>>

Schmerzverlauf

Bei welcher Gelegenheit tut es weh?

>>

Schmerzauslöser

Wie stark tut es weh?

>>

Schmerzstärke

Schmerzskala

Um die Stärke der Schmerzen zu beschreiben, ist die Schmerzskala eine große Hilfe, denn Schmerzen sind messbar. Die Schmerzskala ist ein Schieber, der einem einfachen Lineal gleicht. Darauf können Sie zwischen den Punkten „Kein Schmerz“ und „Stärkster Schmerz“ einstellen, wie stark Ihr Schmerz ist. Je stärker Sie ihn empfinden, desto weiter schieben Sie den orangefarbenen Regler nach rechts in Richtung „Stärkster Schmerz“. Auf der Rückseite können Sie dann Ihre aktuelle Schmerzstärke auf einer Skala von 0 („Kein Schmerz“) bis 10 („Stärkster Schmerz“) ablesen.

Schmerzskala bestellen

Film "Schmerz messen"

Der Göppinger Schmerztherapeut Dr. Gerhard Müller-Schwefe erklärt am Beispiel einer Behandlungssituation, wie die Schmerzskala und das Schmerztagebuch in der Praxis zum Einsatz kommen. Erfahren Sie, wie das Schmerzmessen die Kommunikation zwischen Arzt und Patient verbessert und so zu einer auf den Patienten individuell abgestimmten multimodalen Schmerztherapie beiträgt. Hierfür werden verschiedene Module berücksichtigt, etwa neben einer medikamentösen Therapie eine ergotherapeutische, psychiatrische, psychosomatische oder psychologische Betreuung. Ziele sind eine effektive Schmerzlinderung und mehr Lebensfreude.

Was ist eigentlich Schmerz?

Schmerz erfüllt eine wichtige Warn- und Schutzfunktion des Körpers, doch er kann auch chronisch werden. Wir geben Ihnen weitere Informationen zum Thema „Schmerzen“.

Mehr

Austausch mit Betroffenen

Selbsthilfegruppen bieten Unterstützung und hilfreiche Tipps im Umgang mit Schmerzen. Tauschen Sie sich aus!

Mehr